Wir sind Experten, Verantwortliche und Entscheider, die sich aktiv mit „Industrial Security“ auseinandersetzen. Wir arbeiten in unterschiedlichen Branchen, in unterschiedlichen Positionen und in den unterschiedlichsten Aufgabengebieten, aber uns vereint ein gemeinsamer Ansatz:

Praxisnahes Wissen zur Industrial Security muss leicht erreichbar und praxisrelevant kommuniziert werden, vor allem um den Wissensaustausch zwischen allen Beteiligten weiter zu fördern.

Um maximalen Fortschritt und bestmögliche Ergebnisse zu erreichen, basieren unsere Inhalte auf den folgenden drei Säulen:

Kommunikation und Verbindungen

Wir sind davon überzeugt, dass ein besonderer Mehrwert in einer klaren und interdisziplinären Kommunikation liegt. Aus diesem Grund ist eines unserer wichtigsten Ziele, den zwischenmenschlichen Wissensaustausch voranzubringen. Hier sehen wir uns vor allem als aktive Vermittler zwischen den verschiedenen Anwendern. Konkret bedeutet das, dass wenn sich jemand mit dem Thema „Predictive Maintenance“ von Anlagen beschäftigt und sich gerne zu dem Thema mit einem anderen Anwender austauschen möchte, dann vermitteln wir einfach einmal den Kontakt.

Unsere Autoren sind interdisziplinäre Experten aus den Bereichen der IT-Sicherheit, Automatisierung, aber auch der Elektrotechnik und setzen sich persönlich für einen Fachaustausch ein.

Praxisnahes und anwendbares Wissen

In einem Umfeld, in dem diffuse Grobrichtlinien und Marketing-Buzzwords allgegenwärtig sind, kann die Orientierung schwer fallen. Daher richten sich unsere Inhalte an konkreten Beispielen aus, die direkt aus der Praxis stammen. Wir möchten damit verständliche und einfach anzuwendende Rezepte und Inhalte zur Verfügung stellen, von denen Sie unmittelbar profitieren können.

Unabhängigkeit

Für Sie als Endanwender oder Integrator von IT-Sicherheit in Ihre industriellen Prozesse ist es von höchster Bedeutung, einen unverfälschten Einblick in Ihre Anforderungen und die Auswirkungen unterschiedlicher Maßnahmen zu besitzen. Aus diesem Grund sind unsere Inhalte herstellerunabhängig und ehrlich gestaltet. Auch Beiträge externer Experten müssen gewissen Kriterien folgen, damit wir sie auf die Plattform übernehmen.

Mitwirken

Die sichere-industrie.de ist eine offene Wissensplattform und zum Mitwirken und Mitgestalten gedacht. Wenn Sie Ihr Wissen gerne weitergeben und dadurch die deutschsprachige Industrial Security Community fördern möchten, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • als Autor/in für praxisnahe Fachartikel und Anwenderberichte
  • als Kooperationspartner, Speaker oder Mitorganisator für gemeinsame Veranstaltungen
    (z.B. ICS Security Breakfast)

Eine Übersicht von Experten, Unternehmen und Organisationen, folgt in Kürze!

Wenn Sie sich als Einzelperson, Verein, Branchenverband oder Unternehmen gerne einbringen möchten, dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular für ein erstes Kennenlernen.

FAQ

Offene und ehrliche Kommunikation ist uns wichtig. Aus diesem Grund finden Sie hier ein FAQ, welches die meistgestellten Fragen beantwortet.

Die sichere-industrie.de ist aktuell ein Projekt der Industrial Security Beratung bluecept GmbH. Dies hat den Hintergrund, dass wir als Betreiber erst einmal schauen möchten, ob die Plattform angenommen wird und sich zu mindestens selbst tragen kann.

Unser Ziel ist jedoch eine eigene Rechtsform, unabhängig von der bluecept GmbH. Hier laufen bereits schon jetzt Überlegungen in Richtung einer eigenen juristischen Person oder gar eines Vereins. Wichtig ist uns vor allem, dass plattformbetreffende Entscheidungen gemeinsam mit den beteiligten Personen und vor allem mit den vielen Anwendern getroffen werden.

In welche Richtung dies jedoch geht, erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern und unseren Experten.

Unser Ziel ist möglichst vielen Interessierten einen guten und soliden Zugang zu praxisnahen Informationen der Industrial Security zu liefern. Dies realisieren wir aus eigener Motivation, aber auch mit Unterstützung unserer Autoren und Partner.

Finanziell gesehen ist das Ziel der Wissensplattform, kostendeckend zu agieren, um auch dahingehend weitere Initiativen und Formate zu entwickeln. Zur Kostendeckung werden aktuell vor allem die hauseigenen Veranstaltungen genutzt.

Im englischen Sprachraum gibt es bereits ein paar Quellen, die sich mit dem Thema industrielle IT-Sicherheit befassen. Aber gerade für das Rückgrat der deutschen Wirtschaft – unsere Industrie – gibt es wenige deutschsprachige Angebote, die unsere Anforderungen erfüllen. Natürlich bietet vor allem auch das BSI eine Vielzahl an hochwertigen und frei verfügbaren Informationen. Die entsprechenden Referenzen sind daher auch in unserer Ressourcen Bibliothek aufgelistet. In Rücksprache mit Betreibern und Machinen-/Anlagenbauern aus der Industrie wird uns häufig entgegengebracht, dass sie sich mehr Praxistauglichkeit wünschen. Diese Lücke möchten wir schließen und damit zu einer Verbesserung der industriellen IT-Sicherheitslage im deutschsprachigen Raum beitragen!